Der Förderverein

Gründung

Am Ersten Adventssonntag des Jahres 2009 entstand der Förderverein Michaelskapelle. Siebzehn Damen und Herren trafen sich auf Einladung von Pfarrer Dr. Josey Thamarassery im Jugendheim von St. Marien zur Gründungsversammlung.

Die Gründung des Fördervereins erfolgte vor dem Hintergrund des baulichen Zustands der Michaelskapelle. Das barocke Kleinod unterhalb der Godesburg, dem Wahrzeichen von Bad Godesberg, war regelrecht vom Verfall bedroht. Insbesondere das schadhafte Dach und die von unten aufsteigende Feuchtigkeit haben ihre Spuren hinterlassen. Dies betraf auch die Gewölbe mit ihren inzwischen brüchigen Stuckornamenten, die herabzufallen drohten.

Glücklicherweise konnte die Michaelskapelle 2013/14 grundlegend restauriert werden. Allerdings zeigt ihre Restaurierungsgeschichte (s. links unter Michaelskapelle), dass ca. alle 20 Jahre erneuter Restaurierungsbedarf besteht. Um auf die nächsten Herausforderungen vorbereitet zu sein, bleibt der Förderverein weiterhin bestehen.

Mit Konzertveranstaltungen und Führungen versuchen wir, das einzigartige Baudenkmal auf verschiedene Weisen erlebbar zu machen und so im Gedächtnis der Bad Godesberger zu halten sowie auch auswärtige Besucher für seinen Erhalt zu begeistern.

 

Zweck

Als einzige im Rheinland während des Zweiten Weltkriegs unversehrt gebliebene Stiftung des Kölner Kurfürsterzbischofs Joseph Clemens von Bayern besitzt die Michaelskapelle einen besonders hohen Denkmal- und Zeugniswert. Ihre für die hiesige Kunstlandschaft einzigartige Stuckausstattung aus der Zeit des Hochbarock trägt wesentlichen Anteil daran.

Der Förderverein möchte dazu beitragen, dieses für Nordrhein-Westfalen außergewöhnliche Baudenkmal zu bewahren und zu erhalten.

Alleiniger Zweck des Fördervereins ist satzungsgemäß die Sanierung und Erhaltung der Michaelskapelle, die insbesondere durch die Beschaffung finanzieller Mittel ermöglicht wird. Letztere erfolgt neben den regulären Mitgliedsbeiträgen insbesondere durch das Einwerben von Spendengeldern.

Der Förderverein ist daher auch auf Ihr Interesse an der Michaelskapelle und auf Ihre Spenden angewiesen! Bitte helfen Sie mit!

 

Foto: Jean-Luc Ikelle-Matiba, Detail